QUERY: SELECT * FROM log WHERE client_ip!='162.144.192.46' and client_sid='XzYe329Bie2Xv2mh-7IclwAAAAY' and http_host='blog.philadelphialuthiertools.com'
ERROR: Table 'Umbr.log' doesn't exist
08. July 2020 · Comments Off on Änderung agb laufender vertrag · Categories: Uncategorized

5.5 Wir sind berechtigt, die Befugnis des Kunden zur Weiterveräußerung nach Ziffer 5.2 und zur Einziehung abgetretener Forderungen mit sofortiger Wirkung zu widerrufen, wenn der Kunde mit Zahlungen an uns in Verzug ist, aufgrund einer erheblichen Verschlechterung der finanziellen Verhältnisse einen Mangel an liquiden Mitteln erfährt oder einvernehmlich vereinbarte Vertragspflichten nicht ordnungsgemäß erfüllt. Wird der Kunde zahlungsunfähig oder unterliegt er einem Konkursverfahren, einem Sanierungsverfahren oder einem vergleichbaren Verfahren, stellt die Zahlungen ein, gibt statt eines Eides nach Art. 807 Zivilprozessordnung (ZPO) Erklärungen ab oder kommt aufgrund eines Mangels an liquiden Mitteln ein Eigentümerwechsel im Geschäft des Kunden vor, so erlischt die Befugnis zur Weiterveräußerung und Einziehung abgetretener Forderungen automatisch. Die Vertragsparteien werden laufend wichtige Informationen über den Vertragsgegenstand austauschen. Sobald dem Auftragnehmer oder dem Auftraggeber Umstände bekannt werden, die die Vertragserfüllung in Frage stellen könnten, wird diese Partei der anderen Vertragspartei unverzüglich diese Umstände und alle von ihnen zu prüfenden Maßnahmen mitteilen. Alle Angebote des Auftragnehmers können sich ändern, es sei denn, das Angebot bestimmt ausdrücklich etwas anderes. Der Auftraggeber wird das ihm insgesamt oder teilweise, auch in einer bearbeiteten Fassung, gemachte Angebot ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Auftragnehmers nicht Dritten zur Verfügung stellen. Der Auftraggeber bekennt sich mit seinem Wort für 6 Wochen zum Angebot des Auftragnehmers. Im Falle der Beendigung des Vertrages überträgt der Auftragnehmer die für den Auftraggeber verarbeiteten oder gespeicherten Daten innerhalb einer angemessenen Frist, spätestens jedoch innerhalb von drei Monaten nach schriftlicher Anfrage des Auftraggebers, an den Auftraggeber oder an einen vom Auftraggeber benannten Dritten.

Die hierfür anfallenden Kosten werden dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt. Darüber hinaus hat der Kunde die Möglichkeit, die Offenlegung seiner Daten jederzeit schriftlich gegen Erstattung der Kosten zu verlangen. Verstößt der Auftraggeber gegen die Bestimmungen dieses Vertrages, insbesondere die Ziffern 3.0, 6, 12.2, 12.3, 12.5, 12.7, 12.8, so verpflichtet sich der Auftraggeber, dem Auftragnehmer eine Vertragsstrafe in Höhe des Doppelten des Bruttovertragswertes zu zahlen. Darüber hinausgehende Schäden bleiben vorbehalten. Das Gesetz über die gerichtliche Mäßigung ist in Bezug auf eingetragene Händler ausgeschlossen. (3) Im Geschäftsverkehr befindet sich ausschließlicher Gerichtsstand – einschließlich der Gerichtsstandsgeschäfte – auch in Bezug auf Schecks und Wechsel – am Sitz des Hotels.

Comments closed.